Home

Dienstplan

Der Dienstplan kann im Menü rechts entweder als .pdf heruntergeladen werden, oder direkt via .ics-Datei in den eigenen, bestehenden Kalender importiert werden.

Wichtig: Wenn der Dienstplan in den eigenen Kalender importiert wird, werden Änderungen bei Euch NICHT automatisch übernommen! Es wird nur eine Kopie von dem Moment des Downloads bei Euch gespeichert!

Dienstplan

allgemeiner Dienstplan

digitale Alarmierung (DME)

Seit August 2011 werden wir digital im 2-m-Band alarmiert.

Vom Landkreis Celle wurden digitale Meldeempfänger (DMEs) der Firma „swissphone“ Modell „BOSS 925V“ angeschafft.

Was bei den analogen Funkmeldeempfängern die „Alarmschleifen“ waren sind bei den digitalen Meldern jetzt „RICs“ (Radio IdentificationCodes).
So kann jeder Melder mit verschiedenen RICs ausgestattet werden (je nachdem, was der einzelen Kamerad für eine Gruppen- und/oder Zugzugehörigkeit hat).

Warum wurden die neuen Meldersysteme eingeführt?

Es ist geplant den BOS-Sprechfunk im analogen 4-m-Band aufzugeben, deher musste für die zukunftssichere Alarmierung eine neue Lösung her.
Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, warum sich der Landkreis Celle mit den Gemeinden für das System der digitalen 2-m-POSAC-alarmierung entschieden hat.
Unter Anderem wegen der abhörsicherheit durch eine sichere Verschlüsselungstechnologie.

Die Alarmmeldung kann mit diesen Meldern sofort im Klartext angezeigt werden, somit weiß jeder alarmierte Kamerad, was los ist.

Sirene

Fast jeder hat sie schon mal gesehen und schon mal gehört -> Die Sirene!

In vielen Teilen Deutschlands werden Sirenenanalgen gänzlich demontiert und „entsorgt“. Alle diese Aktionen werden mit der Begründung der „stillen Alarmierung“ der Feuerwehren abgetan. Doch was ist im Fall der Fälle, wenn es drauf ankommt möglichst effektiv einen großen Teil der Bevölkerung zu erreichn und vor einer Gafahr zu warnen? (…)

90% aller in Betrieb befindlichen Sirenen sind nur noch zur alarmierung der Einsatzkräfte der Feuerwehren da. Hauptsächlich auf dem Lande und in kleineren Städten.

In Stadt und Landkreis Celle ist eine Alarmierung mit der Sirene bei größeren Schadenslagen immernoch aktuell und gängige Praxis!

 

Die alarmierung der Sirenen erfolgt nach wie vor über das analoge 4-m-Band BOS-Funknetz. Dabei wird eine Tonfolge aus 5 Ziffern gesendet, welche die „Adresse“ der Sirene(n) eines Ortes darstellt. Anschließend folgt ein „Aktionston“ mit 2 verschiedenen Frequenzen, die sich überlagern -> der Doppelton. Anhand des Doppeltons wird das Alarmsignal der Sirene von der entsprechenden vorgeschalteten Empfangselektronik ausgewertet und diese Steuert dann direkt die Sirene an.

Der Leitstelle in Celle ist es nur (noch) Möglich das Signal „Feueralarm“ aus zu lösen. Auch sind fast alle Empfangsgeräte an den Sirenen darauf beschränkt.

Aufstellbeispiel einer Sirene: