OPEN

Login

Preisskat der Ortsfeuerwehr Langlingen

Langlingen. Der beliebte Preisskat der Feuerwehr Langlingen fand am 27. Dezember 2017 im Feuerwehrhaus statt. Neben dem Preisskat fand das Würfelspiel Kniffel als separater Wettbewerb statt. Dazu haben sich wieder zahlreiche Mitglieder und Angehörige der Ortsfeuerwehr Langlingen im Vorfeld angemeldet. Nach der Begrüßung durch Klaus-Dieter Bock, der auch der Spielleiter und Organisator war, wurden die 18 Skatspieler und 22 Kniffelspieler an die entsprechenden Tische verteilt. Wie in den vergangenen Jahren gab es beim Skat drei gewertete Spielrunden. Während des Turniers wurden die Spieler durch die Helfer und Ausrichter Claas Kuhls, Marcel Sonemann, Michael Gesper, Dirk Schepelmann, Holger Meier, Karsten Kurbach, Frank Hoffmann sowie Klaus-Dieter Bock mit Erfrischungen versorgt. In der Spielpause wurde eine kleine Stärkung für die Spieler ausgegeben.

Frank Hoffmann war für die Auswertung verantwortlich und führte mit Klaus-Dieter Bock die Siegerehrung durch. Das Skatturnier 2017 wurde mit 1296 Punkten von Michael Wischnowski gewonnen. Den 2. Platz erreichte Herbert Sehring, gefolgt von Karl-Heinz Santelmann auf den 3. Platz. Das Schlusslicht, Rüdiger Scheller, bekam als Zugabe die rote Laterne, die er im Jahr 2018 hoffentlich wieder abgeben darf.

Beim Kniffelturnier errang Sandra Seifert den 1. Platz. Zweiter wurde Klaus Hacke und dritter Nicklas Grote.

Bei der Siegerehrung ging wie gewohnt keiner leer aus. Für alle Mitspieler gab es Gutscheine von ortsansässigen Firmen.

 

Für das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Langlingen
Frank Hoffmann
Ortsbrandmeister

 

Bild 1: Organisator Klaus-Dieter Bock, Sieger Skat Michael Wischnowski, Ortsbrandmeister Frank Hoffmann

 

Bild 1: Organisator Klaus-Dieter Bock, Sieger Kniffel Sandra Seifert, Ortsbrandmeister Frank Hoffmann

<Bild folgt>

Der Jahresdienstplan der Feuerwehr Langlingen ist online und kann im Downloadbreich, oder durch klicken auf den Link als PDF Datei heruntergeladen werden.

>Download Dienstplan 2018<

 

Die Feuerwehr Langlingen wünscht allen Kameradinnen, Kameraden und Besuchern ein gesundes und einsatzarmes Jahr 2018!

 

Wer im neuen Jahr der Feuerwehr beitreten möchte, egal ob aktiv, oder fördernd, ist jederzeit herzlich willkommen und kann das Eintrittsformular gleich hier ebenfalls herunterladen.

>Download Eintrittserklärung Feuerwehr Langlingen<

Ab dem 28. August 2017 startet ein neues Portal für Feuerwehren in Niedersachsen, welches unter dem Motto:

"Kamagne zur Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung für die Niedersächsischen Feuerwehren"

steht.

 

Auch unsere Feuerwehr wird dort verteten sein und via RSS Feed auch die Einsatzberichte dort veröffentlichen.

http://www.feuerwehr.niedersachsen.de/

Anlässlich des St. Florianstages am 14.05.2017

haben die Kameradinnen und Kameraden aus Hohnebostel und Langlingen,

wie in jedem Jahr an dem Gottesdienst in der St. Johannis Kirche in Langlingen teilgenommen.

Langlingen. Die VGH-Vertretung Frank Brok konnte dem Löschzug Langlingen 3 mobile Rauchverschlüsse übergeben. Der Löschzug Langlingen besteht aus den Ortsfeuerwehren Hohnebostel, Nienhof und Langlingen, deren Ortsbrandmeister jeweils einen dieser nützlichen Helfer entgegennahmen.

Der mobile Rauchverschluss wird, wie ein Vorhang in eine Tür zum Brandraum gehängt und verhindert so das Austreten und Ausbreiten von giftigem Brandrauch. Rettungs- und Fluchtwege werden so frei von Rauch gehalten und die Rettung von Personen wird erleichtert. Gleichzeitig kann die Feuerwehr aber den Raum problemlos betreten.

Die Freiwillige Feuerwehr Flotwedel und die Mitglieder des Löschzuges Langlingen bedanken sich recht herzlich für die Spende.

Michael Hasselmann

Fachberater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Freiwillige Feuerwehr Flotwedel

 

Dieses kleine Video beschriebt in ganz einfachen Worten, was die Feuerwehr macht und wofür sie eigentlich da ist.

Wir brauchen DICH!

 

 

CELLE: Am heutigen Abend startete die Zusammenarbeit der ELW-Gruppen der Feuerwehren Winsen/Aller, Langlingen und der Führungsgruppe Einsatzleitung der Feuerwehr Celle. Nachdem vor einigen Wochen bereits im kleinen Kreise die technische Abstimmung der Einsatzleitwagen ausprobiert wurde, trafen sich heute die Mitglieder der drei Gruppen zu einem gemeinsamen Dienst in der Celler Hauptwache. Ziel ist es das Personal aller Einheiten auf den im Landkreis Celle stationierten ELW 1,5 und dem ELW 2 der Feuerwehr Celle zu schulen. So soll eine die Gemeinden übergreifende Zusammenarbeit im Einsatz ermöglicht werden.

Link zum Bericht und Bilder: http://www.kfv-celle.de/2016/05/10/einsatzleitwagen-aus-drei-gemeinden-arbeiten-zusammen/

Bericht: F. Persuhn (StadtPw Feuerwehr Celle)
Bild: F. Persuhn (StadtPw Feuerwehr Celle)
Homepage: www.feuerwehr-celle.de

CELLE. Derzeit häufen sich bei der Polizei die Meldungen von Bürgern, die auf ihrem Smartphone Ankündigungen erhalten hätten, dass bei ihnen Rauchmelderüberprüfungen durchgeführt werden sollen und das dazu demnächst Personen an der Haustür melden würden. 

Die Polizei geht davon aus, dass dies als Vorbereitungshandlung für mutmaßliche Einschleichdiebe zu werten ist, die auf diese Art und Weise in Häuser und Wohnungen gelangen wollen, um dann dort im unbeobachteten Moment Bargeld und Wertsachen zu entwenden.

Weder Feuerwehrleute noch andere Beauftragte kommen ins Haus, um die Rauchmelderpflicht ab dem 01.01.2016 zu überprüfen. Es wird dringend davon abgeraten, auf derartige Meldungen einzugehen und fremde Personen ins Haus zu lassen, im Zweifelsfall sollte beim Antreffen sofort die Polizei auch über Notruf 110 informiert werden, die dann die Personen einer Überprüfung unterziehen wird.

Bitte achten Sie auf ihre Nachbarn und informieren gerade ältere Mitbürger.

 

Quelle: CelleHeute.de

Zum Seitenanfang